Zum Inhalt

Zur Navigation

Kryochirurgie bei Dr. Wagner & Dr. Wagner in Judenburg im Bezirk Murtal

Bei dieser Form der Therapie wird eine gezielte und kontrollierte Kälteanwendung zur Devitalisierung von pathologischem Gewebe eingesetzt. Ab einer Temperatur von
-50 °C gilt eine Nekroserate als gesichert, die Zellen werden also erfolgreich abgetötet und biologisches Gewebe wird auf diese Weise irreversibel zerstört. Dieser zellbiologische Effekt wird durch eine intrazelluläre Eiskristallbildung, verbunden mit einer Schädigung der Zellmembran, hervorgerufen.

Anwendungsmöglichkeiten für kryochirurgische Eingriffe

Angewendet wird das Verfahren vor allem in der Dermatologie, beispielsweise um Tumoren oder Warzen sowie Narbengewebe zu entfernen. Bei dieser Behandlung wird flüssiger Stickstoff mit einer Temperatur von – 196 °C verwendet und krankhaftes Gewebe mithilfe von speziellen Geräten und Sonden oder Sprühdüsen auf Gefreirtemperaturen von – 40 °C bis – 50 °C abgekühlt.

Es gibt zwei Methoden der Therapie: das Sprayfreezing und das Kontaktfreezing. In unserer modernen Kryochirurgie-Praxis wird sowohl das Sprayfreezing als auch das Kontaktfreezing eingesetzt, um eine vollständige Gewebezerstörung zu erzielen.

Wir sind Ihre Spezialisten für Kryochirurgie bei Tieren in Judenburg!